SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architektur
21. - 25. Januar 2019, München

Tracks der OOP 2019

Ein unabhängiger Fachbeirat wählt mit Reviewern nach eingehender Prüfung die Vorträge aus und entscheidet, welche Sprecher und Themen ins Programm der OOP aufgenommen werden:

Business Agility

Thorsten Janning

Bei der Einführung von Agilität geht es um mehr als Scrum, SAFe, LeSS oder Kanban. Es geht vielmehr darum, das Geschäft auf agile Werte auszurichten. Dazu gehören:
 
•    Dezentrale Entscheidungsfindung,
•    Bildung eigenverantwortlicher Teams,
•    Durchflussoptimierung durch Limitierung von Work-in-Progress oder
•    Bewahrung von Variabilität in unsicheren Entscheidungsgebieten.

Business Agility bildet damit also gewissermaßen ein Betriebssystem für die gesamte Organisation. In diesem Track sollen sowohl konzeptionelle Ansätze, als auch Erfahrungsberichte Platz finden.




Distributed Ledgers & Crypto Platforms

Stefan Tilkov

Kryptowährungen und -plattformen, die auf dem Blockchain-Ansatz und Alternativen dazu basieren, werden von den einen als ähnlich disruptiv wie das Internet selbst betrachtet, von den anderen als absurder Hype abgelehnt. In diesem Track beschäftigen wir uns mit den technischen Grundlagen, untersuchen die Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Ansätze, und diskutieren, für welche Anwendungsfälle sie sich eignen und wo man besser traditionelle Technologien einsetzt.
Angesprochene Themen:

•    Blockchain
•    Bitcoin
•    Ethereum
•    Cryptocurrencies
•    Programmable crypto platforms
•    Distributed ledgers
•    Public vs. permissioned ledgers
•    Proof of work and alternative consensus algorithms
•    Use cases for distributed ledgers and crypto platforms
•    Blockchain case studies




Enterprise Architecture driving Digital
Wolfgang Keller

IT-Unternehmensarchitektur, Business Architecture und EAM können viele Facetten haben. Teilweise stehen Sie noch im Ruf, etwas wie eine „Software-Polizeifunktion“ im Unternehmen zu sein, die in eine agile Gegenwart nicht mehr passt. Bewegungen, wie Lean EAM oder Agile EAM haben hier schon versucht gegenzusteuern. EAM kann aber mehr. EAM kann auch digitale Transformationsprogramme maßgeblich mit nach vorne bringen. Wegen der hohen Geschwindigkeit und Komplexität tritt dann allerdings eine Coaching-Rolle des EAM in den Vordergrund.

Dieser Track umfasst Sessions von den regulatorischen Notwendigkeiten für EAM bis zum erfolgreichen Einsatz von EAM in Digitalisierungsinitiativen. Wir freuen uns auf die folgenden Themen:

•    EAM for Digital Initiatives
•    EAM at Speed
•    Agile and Lean EAM
•    Business Architecture
•    News about EAM Frameworks (like TOGAF 9.2)
•    Regulatory needs for EAM (COBIT 5)
•    The changing job of the Enterprise Architect
•    Techie, Entrepreneur or both?: Who’s the ideal Enterprise Architect




Modern Architecture
Eberhard Wolff

Software einfacher änderbar zu machen und schneller in Produktion zu bringen, war schon immer ein wichtiges Ziel der Software-Architektur. Moderne Ansätze wie Events-getriebene Architekturen, Serverless und Microservices gehen dieser Herausforderungen aber anders an. Dieser Track stellt zeitgemäße Architektur-Ansätze vor - nicht nur in der Theorie sondern auch anhand praktischer Erfahrungen. Vor diesem Hintergrund werden folgende Themen beleuchtet:

•    Agile architecture
•    Structured Monoliths
•    Events
•    Cloud-native
•    Serverless
•    Microservices
•    Self-contained Systems
•    Architecture & Organization




Modern Programming
Nicolai Josuttis

Als Softwareentwickler und Systemarchitekt müssen wir inzwischen vieles wissen; aber die Basis ist immer noch das Programmieren. Und rund um Programmierung hat sich in den letzten Jahren einiges getan: neue Programmiersprachen, neue Paradigmen, mehr und mehr Parallelisierung und mächtigere Werkzeuge.

Dieser Track widmet sich dieser Entwicklung. Wer interessantes, bemerkenswertes oder hilfreiches zur Programmierung im Allgemeinen oder neuen/etablierten Programmiersprachen im speziellen berichten, dokumentieren oder vergleichen kann, möge gerne einen Vortrag einreichen. Vorzugsweise praktische Erfahrungen.

Folgende Themen werden in dem Track unter anderem diskutiert:
•    Moderne Programmierparadigmen wie Nebenläufigkeit
•    Moderne Programmiersprachen wie D, Dart, Go, Kotlin, R, Rust, Swift, Java9, Modern C++, ...
•    Vergleiche von Programmiersprachen und -paradigmen
•    Bemerkenswerte Hilfsmittel (keine reine Produktwerbung bitte)


Dieser Track widmet sich diesen modernen Programmiersprachen und Features. Das Ziel ist, den professionellen Systemarchitekten und Softwareentwickler darin zu unterstützen, nicht den Anschluss an die moderne Programmierung und Softwareentwicklung zu verpassen. Die Vorträge geben einen Überblick/Vergleich über neue Sprachen und Paradigmen oder berichten über bemerkenswerte Sprachen und deren Features.




Real Artificial Intelligence
Marc Bless

Nach 7 Jahrzehnten des Krabbelns, beginnt die Künstliche Intelligenz (KI) langsam zu gehen. Dieser Track bietet einen Überblick über echte KI Anwendungen und gibt einen Ausblick darauf, was wir in der nahen Zukunft von der KI erwarten können. Entwickler und Manager erhalten Einsichten in das Design und die Entwicklung von KI Systemen. Angesprochene Themen:

•    Echte KI Anwendungen und Verwendungsszenarien
•    Wie wird KI implementiert?
•    Herausforderungen des Nutzererlebnisses (UX) mit KI Sprachassistenten
•    Grundlagen der Neurowissenschaften und Psychologie für KI Entwickler




Smart Software Architecture
Michael Stal

2017 stellte Gartner die bedeutendsten Technologie Trends vor. Unter diesen Top 10 wurden besonders Smart Apps, Smart Things und Smart Services betont.

Smartness scheint ein essentieller und relevanter Treiber für die Softwareentwicklung zu sein. Aber wie wirkt sich dieser auf Design und Engineering-Tätigkeiten bezüglich Softwarearchitektur? Oder können wir features wie data analytics, AI, smart user experience, machine learning als simple add-ons betrachten, die wir nur bei Erstellung der Systemarchitektur berücksichtigen?

Das Ziel des Tracks ist genau diese Fragen zu beantworten sowie Architekturrichtlinien und best practices für „Smart Software Architectures“ aufzuzeigen.




Social Integration

Olaf Lewitz

Wir sind soziale Wesen - und als Ingenieure vernachlässigen wir diese Seite von uns manchmal und fokussieren uns auf die Technik. Integration bedeutet nach dem Neurobiologen Dan Siegel, “Unterschiede respektieren, Verknüpfungen fördern ”. Als Ingenieure haben wir das erfolgreich auf Systeme und Software angewandt - es geht automatisch und kontinuierlich. Jetzt wollen wir Fortschritte bei der kontinuierlichen Integration von unseren Unternehmen mit den Kunden oder unserem Business mit der IT machen.

In diesem Track halten wir Ausschau nach Einreichungen welche die unterschiedlichen Aspekte der Softwareerstellung integrieren. Wir möchten Erfahrungen aus den Bereichen Menschen, Prozesse und Produkte kombinieren und Ideen auf neue und inspirierende Art zusammen bringen, wie zum Beispiel:

Integration von menschlichem Verhalten und der Nutzung von Software
•    Integration von Organisations- und Software-Design (Anwendung von Conways Gesetz)
•    Integration von Menschen/Prozesse, Produkte/Prozesse, Menschen/Produkte
•    Integration von Benutzern/Kunden/Business/IT… - Überwindung von Silos in den Strukturen, in der Software aber auch in unserer Haltung.




SocITy – FOO: IT Society & Future Evolution
Johannes Mainusch


Wir haben in unserem Leben bereits schnelle Veränderungen in Technologie und Kommunikation erfahren. Über das Verschlingen von Heldengeschichten wie die Comics über Michel Vaillant in den späten 70ern bis zum Unsterblichkeitsprogramm (orig. Altered Carbon) auf Netflix 2017. Vom Münzeinwurf in Telefonzellen um Freunde in der Ferne anzurufen zum Wegwischen unmöglicher Partner auf Tinder.

Die Art wie wir unsere Geschichten konsumieren hat sich geändert. Die Art wie wir kommunizieren und Beziehungen aufbauen hat sich geändert. Und die Art wie sie sich ändern verändert sich ebenfalls. Aber wie schnell verändert sich unsere Gesellschaft? Verbessert einfachere Kommunikation uns als Menschen? Und erlaubt sie uns eine bessere, fürsorglichere, flexiblere Gesellschaft zu werden? Sehen und akzeptieren wir die anstehenden Veränderungen? Wird Vertrauen einfacher? Kümmern wir uns mehr um die Bedürfnisse von anderen? Oder ist eine bessere Infrastruktur für Kommunikation bloß ein fruchtbarer Boden für neue Geschäfte und zukünftige Märkte? Ist IT lediglich cool oder ist IT wegweisend?

Dieser Track sucht ausgefallene und dynamische Vorträge; Vorträge, die Zuhörer dazu inspirieren in neue Richtungen zu denken. Vorträge die Technologie und uns als Menschen und zukünftige Gesellschaft verbinden.




Testing & Quality
Peter Zimmerer

Effektive und effiziente Software- und Systementwicklung erfordert hervorragende Testansätze und ein starkes Bekenntnis zur Qualität. Den richtigen Mix von Testmethoden und Qualitätsmaßnahmen zu bestimmen ist v.a. während des Projektalltags nicht einfach aufgrund der steigenden Anforderung an die Systemzuverlässigkeit, Kosteneffizienz und die Marktbedürfnisse bzgl. Schnelligkeit, Flexibilität und Nachhaltigkeit.

Der T&Q-Track @ OOP 2019 bietet praktische Orientierung zur Bewältigung dieser Test- und Qualitätsherausforderungen und zeigt wie sich das Testen im Zeitalter der Digitalisierung verändert. Experten von unterschiedlichen Domänen präsentieren neue Entwicklungen in dem Gebiet, erklären erprobte Strategien und Praktiken und berichten von ihren konkreten Projekterfahrungen. Gesucht werden Einreichungen zu folgenden Themen:

•    Mittel- und langfristige Teststrategien, die zukunftsfähig sind
•    Effektivität, Effizienz und Nachhaltigkeit von innovativen Testansätzen
•    Digitalization des Testens: cloud testing, mobile testing, big data testing, IoT testing
•    Continuous Testing @ DevOps
•    Testen von Systemen mit künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning
•    Fehlervermeidung durch innovatives Testen
•    Testen von nicht-funktionalen Anforderungen
•    Nachhaltige Testautomatisierung und Testarchitekturen
•    Soziale und ethische Verantwortung beim Testen

Insbesondere sind war an Case Studies, Erfahrungsberichten, Innovationen und praktischen Ansätzen interessiert, die die Teilnehmer in ihren Projekten direkt anwenden können.



User Experience & Product Discovery

Susanne Mühlbauer

Lösungen, Produkte, Systeme und Services werden in Zukunft anders aussehen. Die Märkte haben sich hin zu Käufermärkten gewandelt, disruptive Innovationen kommen von unerwarteter Seite auf Unternehmen zu. Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten, KI eröffnet ungeahnte Möglichkeiten. Auch die Gesellschaft ist im Wandel: Von konsumorientierter „Geiz ist Geil“-Mentalität zu mehr Gemeinschaft, Sinn und dem Wunsch nach Nachhaltigkeit.