Vorwort

Finding the Right Balance

Die Pandemie hat viele Veränderungen erzwungen. Einige Veränderungen werden uns weiterhin begleiten während über andere diskutiert wird, ob sie beibehalten werden sollen. Das prominenteste Beispiel ist die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Natürlich hat das Arbeiten von zu Hause viele Vorteile, zum Beispiel bedeutet es weniger Zeit und Energie für das Pendeln, mehr Flexibilität (insbesondere für Familien mit kleinen Kindern) und eine bessere Inklusion für Menschen mit Behinderungen. Allerdings gibt es auch Nachteile beim Remote-Arbeiten, z.B. kann Vertrauen von Angesicht zu Angesicht schneller als virtuell aufgebaut werden, „zufällige“ Wissensvermittlung in der Cafeteria entfällt und auch die Lösung von Konflikten ist auf Distanz schwieriger. Daher müssen Unternehmen eine Balance finden, die allen Bedürfnissen gerecht wird.

Das Arbeiten von zu Hause aus ist sicherlich nicht das einzige Thema, über das wir nachdenken müssen. Zu unserem Beruf gehört es dazu, immer wieder Themen gegeneinander abzuwägen. Architektonische und technische Entscheidungen müssen kontinuierlich abgewogen werden, um sicherzustellen, dass Systeme nutzbar, wertvoll und machbar sind. Auch die Gestaltung von Unternehmen kommt immer wieder auf den Prüfstand bezüglich der Vor- und Nachteile von vordefinierten Strukturen gegenüber einer Selbstorganisation. Und die Unternehmen fragen wechselweise nach mehr Generalisten oder nach mehr Spezialisten. Wie viel Innovation brauchen wir zum Beispiel im Vergleich zu wie viel müssen wir bewahren? Oder wie viel Altruismus können oder müssen wir uns leisten?

Die 14 Track Chairs gestalten Tracks, die auf diese Fragen Antworten geben. Technische Aspekte stehen bei der OOP 2023 im Vordergrund u.a. mit denThemen: Software Architecture: New Approaches & Fundamentals, C++ & Programming Embedded Systems, ebenso wie The State of Modern Web Development, oder DevOps: The Balance between Dev and Ops. Darüber hinaus möchte ich einige der zusätzlichen Tracks herausheben, zum Beispiel SUSTAIN_ability – responsible steps into the future, Product Development in Balance, und Social Integration, weil gute Architekturarbeit auch eine solide gesellschaftliche und persönliche Basis benötigt.

Besonders freue ich mich auch auf den neuen Track Leadership, der untersucht, wie Selbstführung und Eigenverantwortung für Führungspersönlichkeiten die Grundlage bilden, um selbst gesund zu bleiben und andererseits die Kraft zu haben, sowohl die Mitarbeitenden, die Teams als auch das Unternehmen zu unterstützen.

Die OOP 2023 bietet für technische Expertinnen und Experten, (Projekt-)Manager und Führungskräfte eine Plattform, um sich einen hervorragenden Überblick über den Stand der Technik im modernen Software-Engineering zu verschaffen.

Herzlich Willkommen auf der OOP 2023!

Jutta Eckstein

Program Chair OOP Konferenz

Als Program Chair hat Jutta Eckstein die Gesamtverantwortung für die technische Qualität der OOP-Konferenz. Als Coach, Beraterin und Trainerin konzentriert sie sich darauf, Agilität und (soziale, ökonomische und ökologische) Nachhaltigkeit auf Unternehmensebene zu ermöglichen.