TRACKS

Tracks der OOP 2023

Ein unabhängiger Fachbeirat wählt mit Reviewern nach eingehender Prüfung die Vorträge aus und entscheidet, welche Sprecher und Themen ins Programm der OOP aufgenommen werden:

Leadership – gestaltet von Marc Bless

Die Ansprüche der Mitarbeitenden an ihre Führungskräfte sind breiter, schlanker, selbstbestimmter und diverser geworden. Moderne Führungsarbeit benötigt Persönlichkeit, erkennbare Motive und eine offene Haltung gegenüber Menschen und Neuem. Selbst-Führung und Selbstverantwortung sind die wichtige Basis, damit wir als Führungspersönlichkeiten gesund bleiben und die Kraft behalten, Menschen, Teams und Organisationen zu unterstützen. Dieser Track liefert Impulse, Praktiken und Stile für die moderne Führungsarbeit.

Schlüsselwörter:

  • Kraft vs. Persönlichkeit in der Führungsarbeit
  • Stil und Methodik moderner Führung
  • Selbst-Führung und Selbst-Verantwortung
  • Haltung, Status, Einbindung und Diversität

Software Architecture: New Approaches & Fundamentals – gestaltet von Eberhard Wolff

Es gibt immer wieder neue Strömungen in der Software-Architektur: Microservices oder modulare Monolithen sind aktuell wichtig. Darüber geraten fundamentale Techniken, um Komplexität mit Entwicklungsteams zu beherrschen, wie beispielsweise Module und Information Hiding oft in Vergessenheit. Daher diskutiert dieser Track nicht nur aktuelle Ansätze, sondern auch diese oft entscheidenden Themen. Vor diesem Hintergrund werden folgende Themen beleuchtet:

  • Module
  • Structuring Systems
  • Agile Architecture
  • Collaborative Architecture Approaches
  • Frontend Architecture
  • Microservices & Beyond
  • Cloud-native
  • Serverless

Software Architecture Success Stories – gestaltet von Michael Stal

Softwarearchitektur ist eine grundlegende Tätigkeit, die hauptsächlich davon abhängt, ob ein Projekt erfolgreich abgeschlossen wird oder nicht. Das glauben wir zumindest. Aber was sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine Softwarearchitektur und für die Erstellung einer Softwarearchitektur? Umfassen sie die verantwortlichen Softwarearchitekten, die verwendete Architektur, die eingesetzten Tools und Technologien, die Zusammenarbeit verschiedener Beteiligter und Stakeholder, die Kompetenz im Team oder etwas anderes?

Dieser Track beleuchtet Erfolgsgeschichten sowie Technologien, Tools, Patterns, Stile und Methoden, die dabei verwendet werden.

DevOps - The Balance between Dev and Ops – gestaltet von Sandra Parsick

DevOps sollte keine neue Rolle für Entwickler oder Operations sein. Es sollte als eine Synergie beider Disziplinen verstanden werden. Lassen Sie uns die richtige Balance finden, um die größten Synergieeffekte zu erzielen.Die Sessions in unserem Track handeln von dem, was dafür notwendig ist:

  • DevOps-Kultur
  • Infrastructure-As-Code
  • Continuous-Integration
  • Continuous-Delivery
  • Testing, Build & Operation
  • Automation-Tools

Product Development in Balance – gestaltet von Susanne Mühlbauer

Viele Unternehmen haben die Herausforderung durch innovative Ideen und Produkte neue (digitale) Geschäftsfelder zu erschließen und gleichzeitig ihre bestehenden Produkte und Geschäftsmodelle zu erhalten oder abzulösen.
Wir beleuchten Strategien, Methoden und Herangehensweisen, um in der Produktentwicklung die richtige Balance zu finden. Wie gehen Product Ownerinnen, Projektleiterinnen, Produktmanagerinnen mit diesem Spannungsfeld im Zusammenspiel um? Welche Rolle spielt die Unternehmensleitung und die Unternehmensstrategie dabei?
Für den Track suchen wir Beiträge und Erfahrungsberichte, die uns dabei helfen die richtige Balance in der Produktentwicklung zu halten.

  • Design Thinking und Lean Startup
  • UX/UI/ Customer Centricity
  • Digital Design, Digitale Transformation
  • Prototyping und Experimente
  • Product-Discovery und Produktgestaltung
  • Innovation und Business Model Generation
  • Umgang mit und Ablösung von Legacy Systemen
  • Requirements Engineering und Business Analyse

Domain-Driven Design moving forward – gestaltet von Carola Lilienthal

Domain-Driven Design ist eine Methode, die den gesamten Softwareentwicklungsprozess unterstützt. In diesem OOP-Track wollen wir sowohl die Wurzeln von DDD als auch die vielen wertvollen Erweiterungen der letzten Jahre erkunden. Eric Evans, der Begründer von DDD, hat gesagt, dass DDD kein Dogma ist, sondern von seinen Verwender:innen ständig erweitert werden soll. Wir sind gespannt, wie die DDD Community diese Herausforderung angeht!

  • Softwarearchitektur und Design innerhalb und übergreifend über Bounded Contexts
  • Collaborative Modeling mit Domänenexperten und Entwicklungsteams
  • Context Mapping und strategisches Design für große Domänen
  • Frontend Entwicklung mit verteilten Bounded Contexts
  • Aufteilen und Updaten von Datenbanken zwischen Bounded Contexts 
  • Verbessern von Legacy mit Domain-Driven Design
  • Agile Softwareentwicklung und Teamorganisation im Lichte von DDD

SUSTAIN_ability - responsible steps into the future – gestaltet von Anke Nehrenberg & Johannes Mainusch

Megatrends? Sie fangen klein an. Und sie kommen von gewöhnlichen Menschen und starten mit kleinen Veränderungen. Was hat sich 2022 für Dich verändert? Hat jemand gelernt, wie man Hybrid-Meetings abhält? Arbeitet jemand an Brennstoffzellen oder simuliert CRISPR CAS-Algen, die CO2 in Kraftstoff umwandeln? Oder hast du gelernt, radikale Meinungen in ein vielfältiges & demokratisches Team zu integrieren? Was ist Ihre Meinung zum Gender-Shift, Ihre Antwort auf den Wandel gesellschaftlicher Paradigmen? Haben Sie Maschinen/KI eingesetzt, um den Arbeitskräftemangel und den demografischen Wandel abzumildern? Oder haben Sie langweilige, schmutzige oder gefährliche Jobs an Roboter delegiert, um die menschliche Kreativität zu fördern? Schreiben Sie es auf und reichen Sie es hier ein! Denn Ihr kleiner Schritt könnte einen großen Sprung der Menschheit auslösen.

Dieser Track sammelt seltsame, verrückte, futuristische, nerdige Gespräche und Diskussionen.

Schlüsselworte, die diese Diskussionen charakterisieren: Kommunikation, Menschen, Vom Ich Zum Wir, Vertrauen, Soziale Transformation Kohlendioxid, Globale Intelligenz, Non-Profit-Unternehmen, Die Notwendigkeit Der Digitalen Demenz, Hybridarbeit, Kostenlose Grüne Energie, Demokratie

C++ and Programming of Embedded Systems – gestaltet von Nicolai Josuttis

C++ hat sich aufgrund seiner Fokussierung auf Performance in den letzten Jahren immer mehr als eine der wichtigsten Programmiersprachen durchgesetzt. Entscheidend dafür ist der klare Fokus auf Performance (Geschwindigkeit und Speicherbedarf). Dies gilt nicht zuletzt auch mehr im Bereich von Embedded Systems. Mit zunehmender Komplexität der Anforderungen wird aber auch Sicherheit und Korrektheit von Programmen ein immer größeres Thema (man denke zum Beispiel an die Verwendung von C++ in Systemen zum autonomen Fahren).

In diesem Track geht es daher um folgende Themen: C++ (vor allem mit seinen aktuellen Neuerungen aus C++17 und C++20), Alternativen zu C++ zur Programmierung von Embedded Systemen sowie Vorträge zur allgemeinen Problematik der Programmierung von Embedded Systemen.

Keywords: C++, Embedded System, Programming, Performance

The State of Modern Web Development – gestaltet von Stefan Tilkov

Vor mehr als 30 Jahren erfunden, ist das Web immer noch stark verbreitet, und Web-UIs bleiben für die meisten Anwendungen wahrscheinlich der Standard. In diesem Track werfen wir einen Blick auf die noch immer gültigen Grundlagen sowie die Neuerungen der letzten Jahre: Wie haben sich die Rollen von HTML, CSS und Javascript verändert? Wie verändern Mobile-First-Entwicklung, responsives Design, Offline-Fähigkeiten und Hardware-APIs unsere Ansätze? Wie sieht eine moderne Toolchain für die Entwicklung aus und wie können wir erwarten, dass moderne Standards, Frameworks und Technologien die Art und Weise verändern, wie wir Dinge erstellen und betreiben?

Themen, die wir diskutieren wollen:

  • Grundlegende Standards und Architekturprinzipien für die Webentwicklung
  • HTML-, JS- und CSS-Grundlagen und aktuelle Änderungen
  • Varianten von Webarchitekturansätzen (SPAs, MPAs, SSR/CSR, …)
  • WebAssembly, Typoskript und andere Sprachen
  • User experience, Design Systems & Pattern-Bibliotheken
  • Web-Sicherheit

Social Integration – gestaltet von Olaf Lewitz

Die richtige Balance finden – als Menschen in diesen interessanten Zeiten. In diesem Track geht es um Beziehungen, die dieses Gleichgewicht unterstützen. Unsere Beziehungen miteinander verbinden unsere Vergangenheit mit unserer Zukunft - und sie entfalten und entwickeln sich im Jetzt, genau wie die Systeme, in denen wir arbeiten und die Systeme, die wir erschaffen. Als Ingenieure vernachlässigen wir unsere Beziehungsseite manchmal und fokussieren uns auf die Technik. Integration bedeutet nach dem Neurobiologen Dan Siegel, „Unterschiede respektieren, Verknüpfungen fördern ”. Als Ingenieure haben wir das erfolgreich auf Systeme und Software angewandt - es geht automatisch und kontinuierlich. Jetzt wollen wir Fortschritte bei der kontinuierlichen Integration von unseren Unternehmen mit den Kunden, unserem Business mit der IT oder dem Wandel mit unserer Agilität machen. Was wollen wir ermöglichen?

In diesem Track suchen wir nach Sessions, die neues möglich machen, indem sie die verschiedenen Aspekte unserer Software-schaffenden Systeme integrieren. Wir wollen unsere Expertise in den Domänen Mensch, Prozess und Produkt verbinden und Ideen auf neue und inspirierende Weisen zusammenbringen.

Testing & Quality – gestaltet von Peter Zimmerer

Effektive und effiziente Software- und Systementwicklung erfordert hervorragende Testansätze und ein starkes Bekenntnis zur Qualität. Den richtigen Mix von Testmethoden und Qualitätsmaßnahmen zu bestimmen ist v.a. während des Projektalltags nicht einfach aufgrund der steigenden Anforderung an die Systemzuverlässigkeit, Kosteneffizienz und die Marktbedürfnisse bzgl. Schnelligkeit, Flexibilität und Nachhaltigkeit.

Der Testing & Quality Track bietet praktische Orientierung zur Bewältigung dieser Test- und Qualitätsherausforderungen mit der richtigen Balance. Experten von unterschiedlichen Domänen präsentieren Schlüsselerkenntnisse aus der Vergangenheit sowie neue Entwicklungen in dem Gebiet, erklären erprobte Strategien und Praktiken und berichten von ihren konkreten Projekterfahrungen.