SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architekturen

München, 01. - 05. Februar 2016

Konferenz

Vortrag: KeyDi2
Datum: Di, 02.02.2016
Uhrzeit: 15:00 - 15:45
cart

Vernetzte Software frisst die Welt: Was man bei Entwicklung der Digitalen Gesellschaft beachten muss

Uhrzeit: 15:00 - 15:45
Vortrag: KeyDi2

 

Das Motto der OOP ist „Your Source of Trust“ und ich möchte diesen Satz absichtlich falsch verstehen. Und zwar nicht als Feststellung, sondern als Aufforderung an diejenigen, die nicht nur von der Digitalen Gesellschaft sprechen – sondern sie im wahrsten Sinn des Wortes entwickeln. Darin liegt eine Verantwortung, eine Verantwortung der Wissenden. Derjenigen, die die Macht von vernetzter Technologie erkennen und nutzen. Im Vortrag wird klar, warum kein Weg daran vorbei führt, gesellschaftlich zu denken, um wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben.

Sie lernen:

  • Verstehen warum es wichtig ist, das Gesamtbild nicht aus den Augen zu verlieren.
  • Zusammenhang zwischen gesellschaftlicher Verantwortung und digitaler Vernetzung verstehen.

Ausführliche Beschreibung:
Das Motto dieser Veranstaltung ist "Your Source of Trust", und ich möchte diesen Satz absichtlich falsch verstehen.
Und zwar nicht als Feststellung, sondern als Aufforderung. Eine Aufforderung an diejenigen nämlich, die nicht nur von der Digitalen Gesellschaft sprechen – sondern sie im wahrsten Sinn des Wortes entwickeln. Die meisten relevanten Software-Projekte sind schon isoliert für sich betrachtet eine Zumutung, weil sie unter enormem Druck entstehen, sowohl zeitlich als auch wirtschaftlich. Dazu kommt eine stetig zunehmende Komplexität, jedenfalls dort, wo man den Frontverlauf des Fortschritts mitgestaltet. Aber weil das so ist, neigt man gerade als Sachkundiger dazu, das Gesamtbild aus den Augen zu verlieren: Im Tagesgeschäft sind schlicht die Details wichtiger, denn ohne geschmeidig funktionierende Details ist ohnehin alles für die Katz. Darin liegt eine Gefahr. Denn die Großartigkeit der digitalen Vernetzung – nämlich die exponentielle Zunahme der Möglichkeiten – hat eine Kehrseite. Die Größenordnung, die Geschwindigkeit und die Wechselwirkungen bedeuten, dass auch – oft unbeabsichtigte – negative Folgen die gleiche Energie entwickeln können.
Darin liegt eine Verantwortung, und dieser Vortrag handelt von der Verantwortung der Wissenden. Derjenigen, die die Macht von vernetzter Technologie erkennen und nutzen. Diese Verantwortung wird heute noch zu wenig thematisiert, und zwar hauptsächlich, weil noch immer Internet- und Software-Kritik ohne tiefere Kenntnis der Materie das gesellschaftliche Bild bestimmt. Die direkte Folge davon ist die große Zahl der Quatschgesetze, die erlassen werden – die Politik reagiert hilflos, aktionistisch, lobbygetrieben. Nicht, dass Sachkenntnis allein dieses Problem lösen könnte. Aber man könnte es lindern.
Tatsächlich ist gesellschaftliches Engagement gefragt von denjenigen, die die Technologie besser verstehen. Sonst werden es diejenigen übernehmen, die die Technologie gar nicht verstehen oder verstehen wollen. Im Vortrag wird klar, warum kein Weg daran vorbei führt, gesellschaftlich zu denken, um wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben.