SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architektur
03. - 07. Februar 2020, München

Sessionsdetails

Vortrag: Di 6.3
Datum: Di, 06.02.2018
Uhrzeit: 16:15 - 17:15
cart

In Anforderungsworkshops jeden beteiligen? Liberating Structures machen es möglich!

Uhrzeit: 16:15 - 17:15
Vortrag: Di 6.3

 

Die Literatur zum Requirement Engineering erzählt uns: Macht einen Workshop, um Anforderungen zu erheben. Doch wie man dann in diesem Workshop alle Beteiligten aktiv einbindet, bleibt einem selbst überlassen.
Dies ist ein kurzer Workshop, in dem ihr durch den Einsatz von Liberating Structures 60 Minuten aktiv sein werdet.
Ihr erfahrt, was Liberating Structures sind.
Wir erstellen gemeinsam eine Liste von 10 priorisierten Ideen für die OOP.
Ihr überlegt, welche Key Learnings ihr gleich bei der Arbeit einsetzen wollt, und lasst euch dazu beraten.


Zielpublikum: Alle die, die mit Anforderungserhebung zu tun haben!
Voraussetzungen: keine, offen für neue Methoden sein
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Extended Abstract
Liberating Structures verändern dein Berufsleben: Sie ermöglichen es dir und deiner Organisation, aus den Fesseln von langweiligen Meetings, ergebnislosen Diskussionen oder ermüdenden Präsentationen zu entkommen.
Liberating Structures sind bisher 33 neue Formate (Mikrostrukturen), um die Kommunikation unter Stakeholdern und das Erheben von Anforderungen zu revolutionieren.
Die Literatur zum Requirement Engineering erzählt uns: Macht einen Workshop, um Anforderungen zu erheben. Doch wie man dann in diesem Workshop alle Beteiligten aktiv einbindet, bleibt einem selbst überlassen. Durch Liberating Structures werden nun alle in die Interaktion einbezogen. Dadurch entstehen in kurzer und kurzweiliger Zeit verblüffende Ergebnisse, und der Anforderungsworkshop produziert solide Ergebnisse oder innovative neue Ansätze. Je nachdem welche der Liberating Structures man auswählt.
So ist es nun möglich, einen Anforderungsworkshop mit 100 Leuten durchzuführen und trotzdem bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit zu bekommen als mit herkömmlichen Methoden.
Mit dem Methodenkoffer der Liberating Structures kann man:
* wirklich jeden einbeziehen und auf diese Art und Weise auch Ideen sammeln, die sonst oft im Verborgenen bleiben.
* durch Prinzipien wie kreative Zerstörung neue Quellen der Innovation anzapfen.
* durch systemtheoretische Ansätze eine völlig neue Sicht auf das Produkt erhalten.
In diesem hochinteraktiven Vortrag (eigentlich ist es ein kleiner Workshop) werdet ihr erfahren, wie eure tägliche Arbeit durch den Einsatz von Liberating Structures spannender, kommunikativer und erfolgreicher wird.
Ihr lernt die Liberating Structures kennen und setzt die ersten, wichtigsten gleich selber ein.