SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architektur
21. - 25. Januar 2019, München

Sessionsdetails

Vortrag: Mi 2.4
Datum: Mi, 23.01.2019
Uhrzeit: 17:00 - 18:00
cart

Der eilige Graal

Uhrzeit: 17:00 - 18:00
Vortrag: Mi 2.4

 

Die Java Virtual Machine (JVM) ist ein kleines Meisterstück. Sie befreit uns von den Lasten einer konkreten Hardware und gibt uns alle möglichen Garantien – etwa bezüglich der Größen von Speicherwörtern oder der Sichtbarkeit bei parallelen Zugriffen darauf. Darüber hinaus kann sie neuerdings auch noch verlustfrei mit JavaScript, Ruby, Python, R und C (sic!) kommunizieren. Grund genug, sich die JVM etwas genauer anzusehen und einen besonderen Blick auf Graal, die damit verbundenen Möglichkeiten und die absehbare Zukunft der JVM zu werfen.

Zielpublikum: Architekten, Entwickler, Projektleiter, Manager, Entscheider
Voraussetzungen: Kenntnisse in einer beliebigen VM- oder Skriptsprache
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Extended Abstract
Mit Graal steht eine völlig neuartige Virtuelle Maschine zur Verfügung. In dem Vortrag wird gezeigt, wie die JVM grundsätzlich und Graal insbesondere funktionieren. Dabei wird gezeigt, was Graal so besonders macht, wie es möglich ist, sprachübergreifend verlustfrei mit Skriptsprachen und anderen Sprachen auf der JVM zu kommunizieren, um nicht zuletzt aufzuzeigen, warum – und wie – deswegen in Zukunft einfach auf das so komplizierte Java Native Interface (JNI) verzichtet werden kann.
Der Vortrag richtet sich sowohl an Techniker als auch an Entscheider, die sich für die Zukunft überlegen müssen, ob die Graal-Technologie mit ihren (technischen) Vor- und Nachteilen für den eigenen Unternehmenseinsatz infrage kommt.