SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architektur
21. - 25. Januar 2019, München

Sessionsdetails

Vortrag: Fr 4
Datum: Fr, 25.01.2019
Uhrzeit: 09:00 - 16:00
cart

IoT Deep Dive: Praktisches IoT

Uhrzeit: 09:00 - 16:00
Vortrag: Fr 4

 

Viele Softwareentwickler haben nichts mit eingebetteten Systemen am Hut. Das Internet der Dinge und die Digitalisierung als disruptive Technologien basieren allerdings auf dem Zusammenspiel von verteilten Geräten mit Menschen und Diensten.
Das Tutorial möchte die grundlegenden Konzepte des IoT vermitteln und verfolgt einen pragmatischen Ansatz. In Gruppen erstellen die Teilnehmer Schritt für Schritt ein einfaches IoT-Gerät mit entsprechender Aktorik und Sensorik, verbinden es mit dem Internet, übertragen Daten über IoT-Protokolle in die Cloud und lassen die Geräte miteinander kommunizieren.

Maximale Teilnehmerzahl: 40

Die Teilnehmer benötigen einen eigenen Laptop mit WLAN-Fähigkeit. Die Betriebssysteme
Linux, MacOS oder Windows sind möglich.
Die genaue Konfiguration wird noch auf einer separaten
Webseite bekannt gegeben. Die Teilnehmer erhalten vom Referenten ein Hardwarekit
um Hardwareexperimente durchzuführen.


Zielpublikum: Architekten, Entwickler
Voraussetzungen: Kenntnisse in Sprachen aus der C-Familie (C, C++, C#, Java)
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Extended Abstract
Das Tutorial möchte Teilnehmern die Gelegenheit geben, selbstständig und spielerisch die Hardware-/Software-Sicht auf das IoT zu erarbeiten. Gerade das kommt im Arbeitsalltag nicht oder zu wenig vor, ist aber für das Verständnis von Digitalisierung/IoT grundlegend.
Die Hardware wird vom Veranstalter gestellt. Teilnehmer sollten aber ein Notebook mitbringen.
Viele Softwareentwickler und -architekten haben nichts mit eingebetteten Systemen am Hut. Der wichtige Zukunftstrend Digitalisierung basiert allerdings in weiten Teilen auf dem Zusammenspiel von verteilten Geräten mit Menschen und Diensten. Hier kommt das oft strapazierte Schlagwort IoT (Internet of Things) ins Spiel, ebenso wie seine Leidensgenossen Cloud/Edge/Fog-Computing, Mesh-Netzwerke, Microcontroller und Sensorik.
Das klingt alles schrecklich kompliziert, ist es aber nicht. Das Tutorial möchte die grundlegenden Konzepte des IoT vermitteln. Rein theoretische Betrachtungen helfen allerdings nicht weiter. Um „Berührungsängste“ abzubauen, verfolgt das Tutorial einen pragmatischen Ansatz. In Gruppen von je vier Personen erstellen die Teilnehmer Schritt für Schritt ein einfaches IoT-Gerät mit entsprechender Aktorik und Sensorik, verbinden es mit dem Internet, übertragen Daten über IoT-Protokolle in die Cloud und lassen die Geräte miteinander in Mesh-Netzwerken kommunizieren.