SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architektur
21. - 25. Januar 2019, München

Sessionsdetails

Vortrag: Fr 3
Datum: Fr, 25.01.2019
Uhrzeit: 09:00 - 16:00
cart

Blockchain verstehen – In wenigen Stunden zur eigenen Blockchain

Uhrzeit: 09:00 - 16:00
Vortrag: Fr 3

 

Die Blockchain-Technologie ist aktuell ein absolutes Hype-Thema. Überall kann man über die verschiedensten Anwendungsgebiete lesen. Manchmal sind diese sinnvoll, manchmal dem Hype geschuldet und manchmal völliger Nonsens.
Einer der besten Wege, eine neue Technologie zu verstehen, ist, sie einmal selbst zu implementieren.
In diesem Workshop werden wir eine eigene Blockchain implementieren, um nachzuvollziehen, was genau eigentlich eine Blockchain ist, und wann und wofür man diese einsetzen kann

Maximale Teilnehmerzahl: 25

Benötigt wird ein eigener Laptop mit installiertem Java10, gradle und git.

Zielpublikum: Architekten, Entwickler, Projektleiter
Voraussetzungen: Gute Kenntnisse in Java sowie git/UNIX-Shell
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Extended Abstract
Vor allem durch die rasante Wertentwicklung von Bitcoin beflügelt, sind Blockchains momentan wohl das größte Hype-Thema in der IT - und auch außerhalb der IT.
Fußballer bekommen ihre eigene Kryptowährung [1], Politiker wollen die Blockchain verstehen [2] und selbst die Bundeswehr will auf die Blockchain setzen („darunter etwa das Absichern von Gefechtskommandos per Blockchain-Technik" [3]) - um nur einige Beispiele zu nennen, wohin der Hype schon überall vorgedrungen ist.
Große Erwartungen werden an die Blockchain-Technologie gestellt, besonders im Finanz- und im Gesundheitsbereich. Viele dieser Erwartungen sind aber völlig überzogen und zeugen eher davon, dass die Proponenten die Blockchain-Technologie nicht durchdrungen haben oder nur aufs schnelle Geld aus sind, der sich mit dem Hype machen lässt.
Ein sehr guter Weg, eine Technologie zu verstehen, ist es, sie selbst zu implementieren. In diesem Workshop werden ausgewählte Aspekte (z.B. Proof-of-work und die Verifizierung von einzelnen Blöcken/ganzer Chains) der Blockchain von den Teilnehmern implementiert. Integriert in einen vorgegebenen Rahmen, wird am Ende des Wokshops eine funktionsfähige Blockchain stehen.
Auf dem Weg dorthin werden die Einsatzmöglichkeiten und Beschränkungen der Blockchain-Technologie diskutiert.