SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architektur
21. - 25. Januar 2019, München

Sessionsdetails

Vortrag: Do 9.1
Datum: Do, 24.01.2019
Uhrzeit: 09:00 - 10:30
cart

Der Digitale Architekt – Beiträge zur Digitalen Transformation

Uhrzeit: 09:00 - 09:45
Vortrag: Do 9.1 1)

 

Die Digitale Transformation eines großen Unternehmens ist eine große Herausforderung. Während die Technologien und die Wünsche der Kunden sich weiterentwickeln und verändern, besteht gleichzeitig der Wunsch Synergien zu schaffen und damit potenziell Geld zu sparen. Weiterhin gilt es, verteilte Teams miteinander zu koordinieren. In einem dynamischen "agilen" und "lean" Umfeld ist Architekturarbeit nicht immer reibungsfrei, teilweise wird sie sogar obsolet. Was also ist die Rolle des Digitalen Architekten in einem sich verändernden Unternehmen?

Zielpublikum: Architekten, Manager, Projektleiter
Voraussetzungen: Architektur-Erfahrung
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Extended Abstract:
Die Digitale Transformation eines großen Unternehmens ist eine große Herausforderung. Während die Techologien und die Wünsche der Kunden sich weiterentwickeln und verändern, besteht gleichzeitig der Wunsch Synergien zu schaffen und damit potenziell Geld zu sparen. Weiterhin gilt es, verteilte Teams miteinander zu koordinieren. In einem dynamischen "agilen" und "lean" Umfeld ist Architekturarbeit nicht immer reibungsfrei, teilweise wird sie sogar obsolet. Was also ist die Rolle des Digitalen Architekten in einem sich verändernden Unternehmen?
Der Beitrag wird von Erfahrungen mit Architekturarbeit und deren Integration in die Transformation eines großen Unternehmens auf dem Weg zum Digitalen Unternehmen berichten. Wir gehen auf Fragen ein wie: wo hat Architektur noch ihre Berechtigung und ihren Wert und welchen? Welche Arten von Architektur gibt es in diesem Umfeld und wo kann sie gut durch die Teams abgebildet werden.

 

Enterprise Architecture Management neu gedacht

Uhrzeit: 09:45 - 10:30
Vortrag: Do 9.1 2)

 

Interessanterweise stellt die Digitalisierung gerade etablierte Softwarehersteller – die sich wie DATEV eG bereits seit mehreren Jahrzehnten mit digitalen Produkten beschäftigen – vor Herausforderungen, um die Mitglieder in ihrer digitalen Transformation begleiten zu können. Wir berichten von der Positionierung eines neu entstehenden, schlanken und nutzenorientierten Enterprise Architecture Management (EAM) als Bindeglied zwischen Strategie und Technologie mit explizitem Fokus auf die Kundensicht, das sich im Spannungsfeld zwischen Dienstleistung und Governance bewegt.

Zielpublikum: Architekten, Manager, Entscheider
Voraussetzungen: Keine, ggfs. EAM-Grundverständnis
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Extended Abstract
Interessanterweise stellt die Digitalisierung gerade etablierte Softwarehersteller – die sich wie DATEV eG bereits seit mehreren Jahrzehnten mit digitalen Produkten beschäftigen – vor Herausforderungen, um die Mitglieder in ihrer digitalen Transformation begleiten zu können. Disruptive Geschäftsmodelle, neue, agile Player am Markt, neue Technologien, eine neue Generation von Mitarbeitern und nicht zuletzt die immer schneller und immer lauter formulierten Kundenanforderungen verlangen auch in traditionellen Softwarehäusern ein Umdenken.
Um in adäquater Geschwindigkeit flexibel am Markt agieren zu können, ist es mehr denn je essenziell, alle laufenden und geplanten Entwicklungsvorhaben an klaren unternehmensweiten Strategievorgaben ausrichten zu können. Der bewährte Ansatz für einen unternehmensweiten, systemischen Blick ist der Aufbau eines Enterprise Architecture Management (EAM). Um EAM im oben skizzierten Szenario erfolgreich zu etablieren, ist es notwendig, die EAM-Methodik und das Selbstverständnis über die bisherige Praxis einer Unternehmenspolizei hinaus zu entwickeln.
Wir berichten von der Positionierung eines neu entstehenden, schlanken und nutzenorientierten EAM als Bindeglied zwischen Strategie und Technologie mit explizitem Fokus auf die Sicht unserer Kunden, das sich im Spannungsfeld zwischen Dienstleistung und Governance bewegt.