SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architektur
21. - 25. Januar 2019, München

Sessionsdetails

Vortrag: Di 6.4
Datum: Di, 22.01.2019
Uhrzeit: 17:45 - 18:45
cart

Case Study WMF Group: Wie werden Daten für Smart Products bereitgestellt?

Uhrzeit: 17:45 - 18:45
Vortrag: Di 6.4

 

Die WMF Group hält für ihre professionellen Kaffeemaschinen diverse digitale Services bereit, die den Arbeitsalltag von Facility-Managern, Food Chain Managers und Service-Technikern deutlich erleichtern. Der Vortrag beschreibt die Architektur und die technischen Hintergründe dieser Smart Products. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Bereitstellung von Echtzeitdaten – sowohl mit Blick auf verschiedene Apps als auch hinsichtlich der Einbindung in Kundensysteme.

Zielpublikum: Projektleiter, Manager, Entscheider, Architekten
Voraussetzungen: Grundlagenkenntnisse in DWH- und Web-Technologien
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Extended Abstract
Die professionellen Kaffeemaschinen der WMF Group sind ein Vorzeigebeispiel für smarte Produkte: Echtzeitinformationen zur Auslastung und Nutzung werden laufend in die Cloud gesendet und dort auf einer digitalen Plattform gesammelt. Die aufbereiteten Daten bilden schließlich die Basis für diverse Kundenanwendungen, durch die sich das Unternehmen zunehmend vom reinen Produkthersteller zum Anbieter digitaler Services wandelt.
Im Rahmen des Vortrags beschreiben Projektbeteiligte die technischen Hintergründe der WMF-Lösung. Ein besonderer Fokus liegt auf der Datenbereitstellung – sowohl mit Blick auf verschiedene Apps als auch hinsichtlich der Einbindung in Kundensysteme. Entsprechend erhalten die Teilnehmer nicht nur Einblicke in den Aufbau der digitalen Plattform, sondern auch in die Architektur einer Echtzeitstrecke. Diese führt Daten aus IoT, OnPrem sowie externen Quellen in der Cloud zusammen. Nicht zuletzt wird die Implementierung der entsprechenden Schnittstellen (APIs) detailliert erläutert. Somit wird ein Überblick über den gesamten Datenfluss von der Kaffeemaschine bis zum Datennutzer geschaffen - ganz gleich ob es sich um Menschen oder weiterverarbeitende Systeme handelt.