Hinweis: Die aktuelle OOP-Konferenz finden Sie hier!
SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architekturen

München, 01. - 05. Februar 2016

Konferenz

Vortrag: Di 2.3
Datum: Di, 02.02.2016
Uhrzeit: 16:15 - 17:15
cart

Langlebige Software-Architekturen – technische Schulden beherrschen und abbauen

Uhrzeit: 16:15 - 17:15
Vortrag: Di 2.3

 

Die wenigsten Entwicklungsteams haben heute noch die Chance, ein komplett neues System from scratch zu entwickeln. Meistens stehen wir vor der Herausforderung, ein bestehendes, über Jahre gewachsenes System zu warten und auszubauen. Damit das auf Dauer gelingen kann, brauchen wir eine qualitativ hochwertige und flexible Architektur mit möglichst wenig technischen Schulden. In diesem Vortrag lernen Sie, welche Architekturen überlebensfähig sind und wie Sie Ihre Architektur in diese Richtung bewegen.

Zielpublikum: Architekten, Entwickler, Projektleiter
Voraussetzungen: Projekterfahrung, Entwicklungserfahrung
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Sie lernen:
Viele Firmen haben Monolithen, die sie gerne zu Microservices umbauen möchten. Damit dieses Unterfangen gelingt, gebe ich Hinweise.
Wartung und Erweiterung von Software werden immer teurer, wenn man nicht auf ihre Qualität achtet. Bis zu dem Punkt, an dem jede Änderung zu einer schmerzhaften Anstrengung wird. Hat man diesen Zustand erreicht, wird häufig eine Neuentwicklung angepeilt, die viel Geld und innovative Verzögerungen mit sich bringt. Wie kann man das verhindern?

Ausführliche Beschreibung:
Die wenigsten Entwicklungsteams haben heute noch die Chance, ein komplett neues System from scratch zu entwickeln. Meistens stehen wir vor der Herausforderung, ein bestehendes, über Jahre gewachsenes System zu warten und auszubauen. Damit das auf Dauer gelingen kann, brauchen wir eine qualitativ hochwertige und flexible Architektur mit möglichst wenig technischen Schulden. Die Wartungsentwickler sollen sich gut im System zurechtfinden, damit sie schnell und einfach Bugs fixen und kleine Erweiterungen machen können. Neue Anforderungen an das System, wie neue Features oder technische Änderungen, sollen ebenfalls zügig umsetzbar sein.
In diesem Vortrag lernen Sie, welche Architekturen überlebensfähig sind und wie Sie Ihre Architektur in diese Richtung bewegen. An praktischen Beispielen werden wir ausloten, welche Prinzipien Sie bei der Umsetzung der Architektur im Sourcecode einhalten sollen und welche Tools helfen, technische Schulden aufzuspüren und abzubauen (Sotograph, Lattix, Structure101, TeamScale, SoftwareDiagnostics, SonarQube, u.v.m.).