Hinweis: Die aktuelle OOP-Konferenz finden Sie hier!
SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

COMPLEXITY:
Managing Today's Challenges

München, 03. - 07. Februar 2014

Konferenz

Nebenläufigkeitsfehler: Vorbeugen ist besser als heilen

Datum:05.02.2014
Uhrzeit:09:00 - 10:30
Vortrag: Mi 5.1
cart
Sprecher:

Für die meisten Anwendungen sind wesentliche Performance-Steigerungen nur durch Parallelität erreichbar. Die Komplexität paralleler Software stellt Entwickler, Architekten und Testexperten jedoch vor erhebliche Probleme. In diesem Vortrag werden typische Fallstricke aufgezeigt und Ansätze zur Sicherstellung der Qualität paralleler Software beleuchtet.

Zielpublikum: Architekten, Entwickler, Testexperten
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in paralleler Programmierung vorteilhaft
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Sie lernen:
* Häufig auftretende Probleme bei der Entwicklung paralleler Software
* Werkzeuge und Strategien für die Fehlererkennung
* Architektur- und Entwurfsrichtlinien für die Fehlervermeidung

Ausführliche Beschreibung:
Um die Leistung moderner Multicore-Prozessoren ausschöpfen zu können, müssen die auszuführenden Anwendungen parallelisiert werden. Dies führt zu neuen Herausforderungen bei deren Validierung, da klassische Testverfahren und Debugging für parallele Programme nicht ausreichen. Beispielsweise lassen sich damit Nebenläufigkeitsfehler wie Wettlaufsituationen und Verklemmungen nur schwer finden.
Im ersten Teil des Vortrags zeigen wir typische Fallstricke bei der parallelen Programmierung anhand von Beispielen aus der Praxis auf. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Architektur- und Implementierungsentscheidungen Nebenläufigkeitsfehler provozieren. Der zweite Teil des Vortrags widmet sich der Fehlererkennung. Dabei werden verschieden Ansätze vorgestellt - von speziellen Testverfahren für parallele Programme bis hin zu aufwendigen Analysemethoden. Im dritten Teil zeigen wir, wie durch Einhaltung gewisser Regeln die Fehlerwahrscheinlichkeit reduziert werden kann. Dazu gehören neben Best Practices grundlegende Entwurfsmuster und Richtlinien für den Schnittstellentwurf.
Ziel des Vortrags ist, Architekten, Entwickler und Testexperten in die Lage zu versetzen, die Komplexität paralleler Software in ihrer täglichen Arbeit zu beherrschen. Neben den notwendigen Grundlagen werden Erfahrungen aus der Praxis vermittelt und geeignete Werkzeuge im Rahmen von kurzen, interaktiven Demonstrationen vorgeführt.