Hinweis: Die aktuelle OOP-Konferenz finden Sie hier!
SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

COMPLEXITY:
Managing Today's Challenges

München, 03. - 07. Februar 2014

Konferenz

Business-Analysis und Requirements-Engineering: Zwei Seiten derselben Medaille

Datum:06.02.2014
Uhrzeit:18:30 - 20:00
Vortrag: Ndo 3
cart
Sprecher:

Schaffen es bei Ihnen die Auftraggeber und -nehmer, effektiv über Probleme oder Innovationen zu kommunizieren? Oder leiden auch Sie unter Fachabteilungen oder Endanwender, die "Marketing - " oder "User-Requirements" in Dokumenten über den Zaun werfen und IT-Abteilungen, die dann ihrerseits detaillierte Anforderungen ausarbeiten, die keiner mehr lesen will oder kann? Peter Hruschka bricht in diesem Vortrag eine Lanze für verstärkte Zusammenarbeit zwischen denen, die Wünsche oder Probleme haben und denen, die Wünsche und Probleme lösen können.

Zielpublikum: Business Analysts, Systemanalytiker, Requirements Engineers, PO, Projektleiter, Line Manager
Voraussetzungen:
Grundkenntnisse in Systemanalyse. Projekterfahrung auch mit mangelnder Kommunikation zwischen AG&AN
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Sie lernen:
- wie Sie Barrieren und Kommunikationsprobleme zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer (unabhängig davon, ob diese im gleichen Unternehmen oder in unterschiedlichen Unternehmen angesiedelt sind) effektiv beseitigen können
- wie Sie - jenseits von methodischen Glaubenskriegen und Toolstreitigkeiten - erfolgreich eindeutige und verständliche Vorgaben für Projekte und Produkte machen können
- wie Sie gemeinsam innovativ zu besseren Vorschlägen für Ihre Produkte und Prozesse kommen
- Taktiken und Praktiken, die Sie unmittelbar in Ihren Vorhaben einsetzen können.

Ausführliche Beschreibung:
Wir leben mit zwei standardisierten und zertifizierbaren Disziplinen: Einerseits Business-Analysis (mit den internationalen Zertifikaten z.B. des IIBA - International Institute for Business Analysis) und andererseits Requirements Engineering (mit den internationalen Zertifikaten des IREB - International Requirements Engineering Board). Und dieses Schisma spiegelt sich oft auch in den Unternehmen wieder: Eine Abteilung definiert und optimiert Geschäftsprozesse und eine andere Abteilung (oder externe Auftragnehmer) präzisieren Anforderungen für IT-Unterstützung.
Schaffen es diese Auftraggeber und Auftragnehmer in Ihrem Umfeld, miteinander effektiv über zu lösende Probleme oder innovative Neuerungen zu kommunizieren? Oder leiden auch Sie unter Fachabteilungen oder Endanwender, die "Marketing Requirements" oder "User Requirements" in Dokumentenform über den Zaun werfen und IT-Abteilungen, die dann ob der Lücken und Widersprüche darin die Händer über den Kopf zusammenschlagen und ihrerseits detaillierte Anforderungen ausarbeiten, natürlich in anderen Dokumenten mit anderen Notationen und Werkzeugen, das die Fachseite nicht mehr lesen will oder kann?
Die agile Welt hat zur Überwindung dieses Problems den "Product Owner" vorgeschlagen, jemanden, der die Gesamtverantwortung von den Visionen bis zu den Details der Wünsche verantwortet. Doch das verlagert das Problem nur: Ist der Product Owner auf der Auftraggeberseite angesiedelt oder auf der Auftragnehmerseite? Und egal, wo: Klappt dann die Kommunikation über anstehende Aufgaben reibungslos zwischen allen Beteiligten?
Peter Hruschka bricht in diesem Vortrag eine Lanze für verstärkte Zusammenarbeit zwischen denen, die Wünsche oder Probleme haben und denen, die Wünsche und Probleme lösen können.