Hinweis: Die aktuelle OOP-Konferenz finden Sie hier!
SIGS DATACOM Fachinformationen für IT-Professionals

SOFTWARE MEETS BUSINESS:
Die Konferenz für Software-Architekturen

München, 01. - 05. Februar 2016

Konferenz

Dienstag, 02.02.2016 bis Donnerstag, 04.02.2016

Graphic Recorder

Katalin Mathe & Marta Frigyik 

Real-time Graphic Recording ist eine Technik mit der Informationen und Vorträge grafisch dargestellt werden und das in Echtzeit! Nach der großen Begeisterung im letzten Jahr werden auch auf der OOP 2016 ausgewählte Keynotes und englischsprachige Vorträge grafisch festgehalten und im Anschluss in der Fachmesse ausgestellt.

Open Arena

Kommen Sie zur Open Arena und nutzen Sie in ungezwungener Lounge-Atmosphäre folgende Optionen:

  • Vertiefung einer Idee aus anderen Sessions
  • Neue Themen mit Teilnehmern und Referenten diskutieren
  • Neue Konzepte in Diskussionen einbringen
  • Möglichkeit zum Netzwerken mit Kollegen

Außerdem bieten wir Ihnen dort neben Sitzgelegenheiten Steckdosen zum Aufladen Ihrer Laptops und Smartphones, damit Sie auch während der Konferenz mit Ihrem Team in Kontakt bleiben können und Ihre Projekte nicht ganz stillstehen.

Mittwoch, 03.02.2016

09:00 – 10:30

Bring Your Technology

Bernd Kolb & Eberhard Wolff

Beide laden verschiedene Sprecher der Konferenz dazu ein, ihre jeweilige, derzeitige Lieblingstechnologie vorzustellen. So erleben Sie kurz und prägnant in nur einer Session eine Vielzahl an interessanten Technologien. Lassen Sie sich überraschen!

18:30 – 20:00

15 Jahre Agiles Manifest: Story Harvesting

Ward Cunningham, James Grenning & Arie v. Bennekum

2016 feiert das Agile Manifest seinen 15. Geburtstag. Mit Ward Cunningham, James Grenning und Arie van Bennekum sind drei der Initiatoren auf der OOP, die von der Gründung 2001 in Snowbird, Utah berichten werden. Mit der Methode „Collective Story Harvesting“ können alle Teilnehmer die wichtigsten Aspekte aus unterschiedlichen Persepektiven ernten.

Donnerstag, 04.02.2016

18:30 – 20:00

Pecha Kucha All Night Long!

Martin Heider Pecha Kucha erlaubt jedem Sprecher gerade mal 6 Min. und 40 Sek. Vortragszeit. In der Zeit kann er mit exakt 20 Bildern, die genau 20 Sekunden eingeblendet werden, seine Idee auf den Punkt bringen. Für die Zuhörer bedeutet dies: kein zeitraubendes „Gelaber“, dafür aber knackige und unterhaltsame Informationen.